Hanna Schott | Mia von nebenan
15797
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15797,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Über dieses Projekt:


Köln ist quasi „bei mir um die Ecke“. Nicht so schön wie andere Städte, aber ein Ort, dessen unerschütterlich gute Laune ansteckend wirkt. Meine dritte „Kinderreportage“ spielt hier. Was Mia erlebt, ist zwar überhaupt nicht lustig, aber weil Mia ein starkes Kind ist, findet sie ihren Weg.


Mia von nebenan

 

Auf den ersten Blick ist Mia ein ganz normales Mädchen. Sie wohnt in einem schicken Kölner Vorort, sie geht regelmäßig zur Schule, sie sieht aus wie alle anderen. Dennoch ist nichts in Ordnung bei ihr daheim. Mias Eltern kümmern sich nur wenig um ihre Kinder. Es ist Mia, die sich um alles kümmern muss. Davon hat sie eines Tages genug. Sie will etwas ändern!
Eine berührende, wahre Geschichte über ein Kind, das nebenan wohnen könnte.

 

„Mia“ ist bei Klett Kinderbuch vergriffen, kann aber für € 5,- + Porto weiter über den Blaukreuz-Verlag oder über mich bezogen werden.
info@blaukreuz-verlag.de
mail@hanna-schott.de

 

 


Presse

Artikel über Mia in der Süddeutschen Zeitung und der Neuen Züricher Zeitung

Interview in der Rheinischen Post.


Stimmen

Hanna Schott erzählt freundlich zugewandt und wohltuend unsentimental.   Neue Zürcher Zeitung

 

Der Überlebenswille dieses Kindes macht das Buch so besonders und in seiner Traurigkeit so schön.
Mehr als ein i-Tüpfelchen sind die großartigen Illustrationen von Gerda Raidt, die das Leben des Mädchens in Köln so wunderbar darstellen!

Leserstimme


 

Autorin

Hanna Schott

Illustrationen

Gerda Raidt

Verlag

Klett Kinderbuch

Kategorie
Kinderbücher