Hanna Schott | Zum Kinostart von „Fritzi war dabei“
1
post-template-default,single,single-post,postid-1,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Zum Kinostart von „Fritzi war dabei“

Am 9. Oktober 1989 gingen 70 000 Leipziger auf die Straße. Im Anschluss an das Montagsgebet in der Nikolaikirche zogen sie einmal um den Altstadtring. Es freut mich deshalb riesig, dass die Premiere der Verfilmung meines Buchs auf den Tag genau 30 Jahre später in der Nikolaikirche stattfinden wird.
Hier geht es zum Trailer:
https://www.moviepilot.de/movies/fritzi-eine-wendewundergeschichte.

 

800 Schulkinder sind eingeladen, bei der Premiere dabei zu sein. 800, weil mehr nicht in die Kirche passen. Am nächsten Morgen wird es aber eine zweite Vorstellung geben, geplant ist auch eine Stadtführung auf Fritzis Spuren.

Die Sonderausgabe zu 30 Jahre Mauerfall ist broschiert und kostet nur 8,- €.