Köln

 

Köln ist quasi „bei mir um die Ecke“. Nicht so schön wie andere Städte, aber ein Ort, dessen unerschütterlich gute Laune ansteckend wirkt. Meine dritte „Kinderreportage“ spielt hier. Was Mia erlebt, ist zwar überhaupt nicht lustig, aber weil Mia ein starkes Kind ist, findet sie ihren Weg. Das stimmt auch heute noch, also Jahre nach dem, was ich im Buch geschildert habe.

Mia von nebenan

Auf den ersten Blick ist Mia ein ganz normales Mädchen. Sie wohnt in einem schicken Kölner Vorort, sie geht regelmäßig zur Schule, sie sieht aus wie alle anderen. Dennoch ist nichts in Ordnung bei ihr daheim. Mias Eltern sind drogenabhängig und kümmern sich nur wenig um ihre Kinder. Es ist Mia, die sich um alles kümmern muss. Davon hat sie eines Tages genug. Mia findet ihren Weg und ein neues Zuhause – eine berührende wahre Geschichte über ein Kind, das nebenan wohnen könnte.


Presse

Artikel über Mia in der Süddeutschen Zeitung und der Neuen Züricher Zeitung

Interview in der Rheinischen Post.

Wenn Sie für Ihre Beratungsstelle, Schule oder eine andere Einrichtung „Mia“ zum Sonderpreis beziehen wollen, schreiben Sie einfach eine Mail an mail@hanna-schott.de.









Impressum

 

Wie Kinder dieses Buch beurteilen, hören Sie hier. / Quelle: hr2-Domino

(QuickTime-PlugIn benötigt)

„Hanna Schott erzählt freundlich zugewandt und wohltuend unsentimental.“ – Neue Zürcher Zeitung


„Wunderbares Buch über reale Stadt-Kinder-Situationen, jenseits von Pippi Langstrumpf.“


„Mehr als ein i-Tüpfelchen sind die großartigen Illustrationen von Gerda Raidt, die das Leben des Mädchens in Köln so wunderbar darstellen!!“


„"Mia" empfehle ich allen, die ein richtig gutes Kinderbuch suchen, weil es nach einer wahren Geschichte geschrieben wurde. Im 5. und 6. Schuljahr übrigens auch noch gut einsetzbar – das Werk ist also auf keinen Fall nur für die Grundschule geeignet!“